menu
Brücken PHOENIX Park, Brückenschlag B54
Bauherr

Leistungsphasen


Visualisierungen
NRW.URBAN GmbH & Co. KG

2-6
für Auer+Weber+Ass.
2018
Pro-eleven
Gestalterische Leitlinie für die Brücken im PHOENIX Park ist die Kontinuität des Weges über einen topografischen oder baulichen Bruch. Um das Landschaftskonzept zu stärken, wurde eine Brückenfamilie entwickelt, welche trotz der unterschiedlichen Rahmenbedingungen, eine konstruktiv-visuelle Verwandtschaft aufzeigt. Die Materialisierung der Brücken entwickelt sich aus der Geschichte des Ortes. Der durchgängig bei allen Brücken gleich dimensionierte schlanke Obergurt, und der dem Kraftfluss entsprechend teleskopartig abgestufte Untergurt bestehen aus Stahlrohren. Verbunden sind sie durch Pfosten aus rechteckig zusammengesetzten Schweißprofilen. Das Wegeprofil ist als in das Brückenprofil eingelegte orthotrope Platte ausgebildet. Das transparent wirkende Stabgeländer hat einen Hartholzhandlauf mit integrierter LED-Beleuchtung.

   

   

   
zurück